Ich und der Regenradweg!

Ich bin schon viele Kilometer in meinem Leben auf dem Rad gefahren, dennoch habe ich mich noch nie an eine größere Strecke heran gewagt. Die Strecke, die ich mir diesmal vorgenommen habe ist für mich ganz besonders und das ist auch ein Grund, warum ich diesen Weg allein fahren wollte. Ich habe mir also den Regenradweg vorgenommen und wollte natürlich auch direkt los fahren. Dieser Radweg ist eigentlich keine größere Herausforderung dachte ich. Als ich aber mitten auf dem Weg war, dachte ich anders darüber, weil er sich als echte Herausforderung erwiesen hat. Dieser Radweg ist doch nicht so einfach zu bewältigen und das bedeutet, wenn man wie ich doch etwas unkonditioniert war. Meine Tour war aber dennoch schön. Ich habe viel gesehen und konnte ein paar wunderschöne Eindrücke von dem Radweg mit nehmen. Der Regenradweg ist perfekt und macht auch viel Freude. Ihr könnt auch viel hier erleben. Aber ich möchte euch warnen. Ich dachte damals, dass ich einfach los fahren kann aber dem war nicht so. Ich musste dennoch einiges vorbereiten und das war nicht genug. Mitten auf der Strecke ging mir das Trinkwasser aus und das war für mich keine tolle Sache. Denn ich musste dann noch eine ganze Weile fahren, bis ich an einem Supermarkt vorbei gekommen bin wo ich mir wieder Wasser kaufen konnte. Es gibt natürlich noch mehr vor zu bereiten. So wollte ich ein paar Tage fahren und da musste ich auch das eine oder andere Zimmer für unterwegs buchen. Ich habe das total vergessen, aber dann bin ich doch noch unter gekommen. Bei meiner nächsten Tour mache ich alles anders und gehe es auch ganz anders an. Dennoch bin ich froh, das ich gefahren bin.

Fahrradtour im Regental

Schreibe einen Kommentar