Adventskalender befüllen

Der Advent ist die Zeit, in der wir uns auf das kommende Weihnachtsfest vorbereiten und darauf einstimmen. Zu dieser Zeit gehören Weihnachtslieder, festliche Dekorationen, das Kekse Backen und ganz zum Schluss das Weihnachtsessen und die Geschenke. Doch zwischendurch begleitet uns eine andere Kleinigkeit durch die Vorweihnachtszeit, welche kaum aus der Fülle unserer Bräuche weg zu denken ist – der Adventskalender.

Adventskalender gibt es in einer Vielzahl von Variationen und man sieht sie während des gesamten Dezembers überall. Doch die meisten von uns kennen lediglich die kleine Ausführung mit 24 kleinen Stücken Schokolade, die in einer Plastikform mit weihnachtlichen Motiven gegossen sind. Doch so verbreitet diese Form von Weihnachtskalendern ist, so wenig kreativ ist sie.

Wer einem besonderen Menschen eine richtige Freude machen möchte, der sollte nicht erst bis zu den großen Geschenken zu Weihnachten warten. Es gibt viele Adventskalender, die man selbst befüllen kann. Leere Adventskalender, welche größere Fächer haben in denen kleine, vorweihnachtliche Geschenke versteckt werden können, kann man fertig kaufen oder man bastelt selbst einen solchen Adventskalender.

Je nach Größe der Fächer bietet es sich an, diese mit mehr Dingen als nur Süßigkeiten zu befüllen. Vor allem wenn man jemanden besonders gut kennt, kann man einen Adventskalender bereits so befüllen, dass sich daraus viele kleine Geschenke ergeben, die diese Person erfreuen und die Wartezeit auf das Weihnachtsfest verschönern. Eine weitere Möglichkeit einen solchen Adventskalender zu befüllen ist es solche Dinge zu wählen, die im Zusammenhang mit einem großen Weihnachtsgeschenk stehen, dem Beschenkten jedoch nicht genau verraten, um was es sich dabei handelt. Daraus kann ein schönes Rätselraten entstehen und die Vorfreude weiter steigern.

Letztlich gibt es viele Möglichkeiten um Adventskalender ganz individuell und kreativ selbst zu befüllen.

DIY Füllung für den Adventskalender

Schreibe einen Kommentar